Mittwoch, 21. August 2013

Entenrennen und die erste Wandheizung

                                                          Hallo ihr Lieben alle!
                        Ich wollte euch mal mitnehmen auf unseren Autofreien Sonntag.
                                     Habt ihr alle ein Fahrrad oder Inliner? Ja? Dann los!






Aber vorher müssen wir alles aufbauen. Die ganzen Tische und Bänke kommen auf den Spielplatz, denn da ist es schön schattig und perfekt zum Sitzen nach unserer Tour.
 
 
 
Puh, geschafft. Für die Helfer gibt's Fleischworscht un Weck
(Fleischwurst und Brötchen ;)

 
Meine Große ganz geschäftstüchtig, hat auf dem Spielplatz ihren Flechtladen aufgebaut.
 Zu kaufen gab es Flechtsachen, Gesticktes, Perlenketten und Gebasteltes
 
 
So, jetzt können wir starten. Habt ihr euer Regencape dabei? Leider war das Wetter nicht so der Brüller. Es war zwar nicht kalt aber es regnete hin und wieder.
Zum Glück gab es genug tapfere Radfahrer die trotzdem durchhielten.

 
 
 
 
Seht ihr rechts das grün-weiß gestreifte Zelt? Dort war mein Tätigkeitsbereich:
 
Bratwurst grillen!
Mit Pommes? Bitte sehr!
Natürlich mit Liebe gemacht ;)
 





 
Voriges Jahr hatten wir da den heißesten Tag des Jahres, ich glaube das waren 39 Grad.
Da machte Bratwurst grillen nicht wirklich Spaß.
( Ich fang ja jetzt noch an zu schwitzen, wenn ich dran denke )
Insofern hatte das Regenwetter auch was Gutes.
 
Es ist immer schwer zu kalkulieren. Werden die Sachen zu früh alle sein oder bleiben wir darauf sitzen? Keine einfache Sache für die Vereine wenn der direkte Draht zum Wettergott fehlt :)
Die Bratwürstchen gingen, bis auf einen kleinen Rest, alle weg und die Pommes wurden auch alle.
 Perfekt.
 
 
And now we proudly present the
 
ENTENRENNEN
 
Jeder der mitmachen möchte, sucht sich seine Nummer aus und notiert beides,
 also Name und Nummer
Und dann...
 


 
Quak, quak, nicht drängeln


                                     stürzen sich alle todesmutig von der Brücke in den Bach


 
alle schön der Reihe nach...

 
Saus.... zu schnell für die lahme Kamera

 
HALT! Alle Entchen werden der Reihe nach wieder eingefangen
damit man genau weiß, wer gewonnen hat
 
 
 
 
die ersten 3 Plätze dürfen sich etwas aussuchen.
 
 
 
Und während ich mit Hingabe Bratwürstchen brutzelte...
 
schuftete mein Lieblingsmann im Haus
 
 
 
 
mit Kreide den Verlauf der Wandheizung an den Lehmplatten  anzeichnen
und mit der Flex ausschneiden ...
 
 
 
dann mit der Feder die Rundungen vom Wasserrohr biegen...

 
und alles schön einpassen
 
befestigen nicht vergessen und ....


 
TADA!!!
 
Der erste Heizkreislauf ist fertig. Muss auch, denn das ist der Hauswirtschaftsraum.
Dort muss jetzt der Boden fertig werden damit der Pufferspeicher rein 
und mit dem Ofen im Wohnzimmer angeschlossen werden kann
Es geht voran , freu, freu
 
Und ganz herzlich möchte ich meine neuen Leserinnen begrüßen.
 HALLO! Fühlt euch wohl bei mir :)
 
eine schöne Restwoche wünscht euch

 
 
Dani





Kommentare:

  1. Das Entenrennen ist ja klasse, da hätte ich auch gerne ein Entchen angefeuert!
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Ach liebe Dani, ich kenn das mit den diversen Festchen, in denen man nie so richtig drinsteckt. Aber es scheint so, als wäre das Eure ein voller Erfolg gewesen, gell?!

    Es freut mich, daß es im Haus vorwärts geht!

    VLG Bine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Dani,
    vielen Dank für deine lieben Kommentare. :-) Das war ein schöner Ausflug, toll dass du uns daran teilhaben lässt. :-D
    Liebe Grüße Alice

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Dani,
    Deine Würstchen sehen echt lecker aus. Schade das es mit dem Wetter nicht so geklappt hat. Sieht aber nach einem gelungenen Tag aus.
    Das mit der Wandheizung ist ja toll und wenn der Mann das alles selbst kann, noch viel besser.

    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da haste recht :) Es dauert zwar länger, aber es wird 150%ig gemacht. Kostet mich manchmal Nerven aber später bin ich garantiert froh drum ;)
      liebe Grüße
      DAni

      Löschen
  5. Und wenn das Haus umfällt hat man Fußbodenheizung

    AntwortenLöschen
  6. Hi Dani, es hat in der nur ganz leicht geregnet. Kaum spürbar und es klärt schon wieder auf. Also, bitte, bitte noch mal ein paar Regenwolken vorbei schicken. Das "Problem" ist mit der Mauer ja schön gelöst. Die Mauer ist gut 40cm hoch und wird von unserer Seite aus nicht mehr zu sehen sein, wenn aufgeschüttet ist. Die Holzlösung kam kostentechnisch nicht in Frage und war einfach zu aufwändig.
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  7. Moin Dani,
    ich hoffe, dass tränennasse Kissen ist getrocknet ;-)
    Das Fest ist bestimmt gelungen, trotz des Regens!
    Da sind ja Fortschritte beim Hausbau zu erkennen!
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen