Samstag, 8. Oktober 2016

Die Glücksmaus namens Alex

Seit ein paar Wochen tummelt sich in unserem Privatzoo hier im Haus auch eine Maus. Eine Waldmaus um genau zu sein. Sie heißt Alex. Ein eher langweiliger Name für eine Maus ich weiss (ich fänd ja Philomena oder auch Brombeerchen recht witzig) aber, da das Geschlecht nicht bekannt ist musste es ein Name sein der für Männlein und Weiblein passt. (und Brombeer für einen Mäuserich... ok wäre witzig!)
Also, Bromb... ähm Alex wohnt jetzt bei meiner Großen im Zimmer in einem tollen Luxusapartment Käfig und blickt mit seinen Knopfaugen neugierig in die Welt. Sie hat ihn von einer Klassenkameradin "geerbt" die ihn nicht in die neue Wohnung mitnehmen konnte. Warum wir ihn nicht freilassen wollt ihr wissen (und ich damals auch)? Das hat leider einen traurigen gesundheitlichen Grund.
Alex kann die Hinterbeinchen nicht richtig bewegen. Man könnte sagen sie sind halb gelähmt. Er/Sie streckt sie, wenn er sitzt, immer von sich.


Da kan man doch das arme Tierchen nicht seinem Schicksal in der Katzen verseuchten Welt überlassen!
Noch dazu kommt, das die Klassenkameradin ihn auf einem Feldweg fand, bzw. ihr vor die Füße lief und mitgenommen werden wollte!
Leider sieht Alex das nicht unbedingt genau so. Vorletzten Sonntag bei herrlichem Sonnenschein hatten die Hamster und Alex Ausgang. Die Mädels bauen dann immer ein Gehege auf und die Tierchen dürfen im Gras rumsausen und die Sonne genießen. (Immer schön nacheinander, sonst gäb es vielleicht Mord und Totschlag)
Klappte auch alles prima, bis...
"Mama, Alex ist weg!"  Oh man...
Da hatte der/die kleine Kerl doch glatt einen unbeobachteten Moment genutzt um in die Freiheit zu entkommen. Und ich sags euch, der ist schnell! Trotz seinem Handicap!
Und nun?! Ganz einfach: Alle Gäste die zum Grillen da waren, Kinder und Erwachsene, krabbelten stolperten über die Wiese und riefen nach Alex, drehten Grasbüschel um und wendeten Steine.


Bildsuchspiel: Finde die Maus!


Findet hier mal eine Maus!!

Wir haben dann aufgegeben und nahmen tierische Hilfe in Anspruch: Mikesch! Los Kater, nimm die Fährte auf und zeig uns den Weg! (die Fotos sind älter aber genau so guckte er!)

Hä?

lass mich, ich penne...
er macht zwar eher einen faulen Eindruck aber täuscht euch nicht!
Wir und Mikesch suchten und suchten doch Alex blieb verschwunden. Wir trösteten uns damit, daß er es schon schaffen würde und er wäre ja schließlich eine Maus! Aber heimlich guckten wir doch immer mal wieder am Steinhaufen nach ob da nicht vielleicht...?!

Und jetzt kommt das Glück ins Spiel... 

Das war Sonntags. Dienstags geh ich arbeiten, da ist die Kleine in der Nachmittagsbetreuung. Normalerweise...
" Mama, ich will heut nicht in die Nachmittagsbetreuung. M. kommt um 2 bis dahin mach ich Hausaufgaben und dann können wir spielen" Also gut, dann heute nicht, sagte in der Schule Bescheid und fuhr auf die Arbeit.
Dort erreichte mich um halb 2 ein Anruf. " Mama! Rat mal was ich gefunden habe!! brüllte mir Töchterlein freudig am anderen Ende des Höhrers ins Ohr. "Den heiligen Gral?!" wollte ich wissen, (wohlweislich vermutend das das Fundding wahrscheinlich Fell und einen Schwanz hatte)
"ALEX!" brüllte es freudig zurück.
Oh wie toll!!
Und jetzt der Reihe nach: 
Glücksfall 1:
Betreuung war keine also mit dem normalen Bus nach Hause. 
Glücksfall 2:
Der kam nicht. Er hatte eine Panne. 
Glücksfall 3:
Also fuhr sie mit einem Klassenkameraden + Opa heim der sie 15 min nach der normalen Zeit nach Hause brachte.
Glücksfall 4:
Und sah vorm Haus wie Mikesch interessiert ins Blumenbeet starrte. 
Sie ging nachsehen und konnte tatsächlich Alex vor der Riesenpranke unseres Katers in Sicherheit bringen!!!

UFF!!

Unglaublich!! Wie viel Glück kann eine Maus haben?!

Wir sind auf alle Fälle sehr froh, das Alex wieder da ist und werden ihn/sie beim nächsen Ausgang  keine Sekunde aus den Augen lassen! Nicht das ihr Glück jetzt aufgebraucht ist ;)

(und ja, es ist wirklich Alex. wobei ich unsere Kleinen auch zugetraut hätte jede andere Maus auch zu fangen... ihr erinnert euch an Fransisco?! )

 Ihr Süßen, ich wünsch euch ein tolles Wochenende
 und so viel Glück wie Alex es hatte bei all euren Vorhaben :D

dicker Drücker, 
eure Dani


Und bevor ich es vergesse: vielen Dank für eure Komis zum Labyrinth. :D
Es gibt auch bei uns hier viele Maislabyrinthe aber die waren schon alle
abgeerntet. Da blieb nur das heimtückische, gefährliche Schilflabyrinth als Alternative ;)

Kommentare:

  1. ach wie süß!
    da hatte der kleine Kerl aber tatsächlich riesiges Glück!!
    denn so eine Maus ist ja praktisch eine Stecknadel im Heuhaufen :)
    habt ein entspanntes Wochenende!!
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  2. Deine Schreibe ist schon toll, weisst du.... Atemlos hockt man vor dem PC, saugt sich die Geschichte rein, ächzt, stöhnt, pustet..... Und jubelt laut, wenn die Maus wieder auftaucht.
    Was macht eigentlich das Streifenhörnchen? (Ich hoffe, ich hab da nicht was verpasst?)
    Herzlichst
    yase - die jetzt öde Futter jagen geht

    AntwortenLöschen
  3. Oh, mann! Alex hat wohl gleich mehrere Schutzengel. Das kleine Kerlchen ist ja wirklich zuckersüß mit seinen Knopfaugen.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie süß ist denn diese kleine Maus. Und so zahm.
    Wie gut, dass Alex jetzt schon wie oft gerettet wurde.
    Sie hat wirklich das Glück gepachtet, Ihr solltet sie Felix nennen, ach ne, Ihr wisst ja nicht, wat es is...
    Euch allen wünsche ich einen schönen Kuschelabend, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Dani,
    so goldig schaut die kleine Waldmaus aus. Die großen Kulleraugen, einfach zu lieb. Gut, das sie bei euch ein gutes zu Hause bekommen hat, denn in der freien Natur hätte sie wohl kaum eine Überlebenschance.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und weiterhin ganz viel Spaß mit Alex :-)
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Dani,
    was für eine herrlich Geschichte......
    Und wie toll das alex wieder da ist....
    Brombeerchen hätte ich auch mega gefunden.....grins.
    Ganz liebe Grüße Jen

    AntwortenLöschen
  7. Mann, das war jetzt spannend bis zum Schluss! Welch ein GLück Euer Mäuschen hat, ich freu mich sehr darüber.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Mensch....was für eine Geschichte.... Ihr seid echt die Besten! So ein niedlicher Kerl!!!!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  9. Was für ein Erlebnis! Aber ma Ende ist ja zum Glück alles gut geworden. Was es doch immer für Zufälle gibt. :D

    Liebe Grüße
    Isa

    iisabelsophie.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  10. Oh liebe Dani, eine Alexstory mit Happy End. Ich saß mit offenen Mund da und freu mich nun mit Euch, dass Alex wieder da ist und so vor der Katzenwelt gerettet werden konnte, das war aber echt knapp!!! Soooo schön geschrieben.♥

    Ja, Gurkenfabrik das machen wir auf jeden Fall noch vor Weihnachten gell!!! Stephie geht sicher auch mit.

    Liebe Montagsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Huhu liebe Dani,

    da hatte Alex aber wirklich Glück und vielleicht ist es ja auch eine verwunschene Katze, man sagt doch, sie haben sieben Leben. Ich kann mir gut vorstellen, dass deine Mädels froh sind, dass Alex wieder da ist.
    Ich schicke dir liebe Grüße
    Irmgard

    AntwortenLöschen
  12. Hallöchen liebe Dani,
    wieder mal so eine tolle Geschichte. :-D
    Der Hund meiner Eltern hieß übrigens Alex, war aber ein Männchen. Ich kann mir gut vorstellen, dass euer Alex extra zurück gekommen ist. Wer will denn schon freiwillig auf ein Luxusapartment verzichten? Mit Blick auf den Wald auch noch. :-D
    Vielleicht täuscht er sein Handicap auch nur vor um betüddelt zu werden. ;-)

    So du Liebe, bist du wieder zurück aus dem Wald oder suchst du noch Stöckchen?
    Wünsche dir einen wunderbaren Donnerstag. ♥
    Ganz viele liebe Grüße
    Naddel

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Dani,
    Da war der Mäudeschutzengel aber fleißig! Schön, dass Alex wieder daheim ist. Passt gut auf ihn auf!
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen