Freitag, 18. März 2016

Und es tropf...und tropft...und tropft....



Ahhhh! Der erste Ferientag!
Wohlig vor mich hin brummend drehe ich mich nochmal auf die andere Seite und kuschele mich in die weiche Decke mit dem hübschen Bettbezug. Hmmm... nochmal die Augen schließen, es ist noch Zeit bis zum Aufstehen. Das Radio dudelt leise vor sich hin und ich versinke in den ersten Sekunden eines Traumes mit Benedict Cumberbatch mit einem Wasserhahn. Mit einem Wasserhahn der tropft...



Pling - Pling - Pling....


Mooooment mal! Wieso träum ich von einem Wasserhahn der tropft?! Ich reiß die Augen auf. Das Tropfen hört nicht auf.
Oh NEIN! Was ist denn jetzt los?


Ich stürze schlaftrunken ins Badezimmer und grummele vor mich hin, das mein lieber Schatz doch sicher die Dusche nicht richtig abgedreht hat und es mal wieder typisch ist wenn ich mal 1 Stündchen länger schlafen könnte wieder etwas dazwischen kommt...jedoch... alles trocken...


Hm. Langsam werde ich wach und lokalisiere erst jetzt, das das Geräusch nicht aus dem Badezimmer sondern aus dem Wohnzimmer kommt.

PLING  - PLING - PLING 

Argh! Was kann das sein?

Ich mache einen Schritt in Richtung Wohnzimmer und schon saust das Geräusch an mir vorbei.


ES IST NALA UNSER STREIFENHÖRNCHEN!
Sie ruft nach einem Bräutigam!

Ein Blick in GO*GLE bestätigt: Streifenhörnchen zwitschern wenn sie auf Partnersuche sind!
Na toll! Kann ihr mal jemand sagen, das sie als tropfender Wasserhahn höchstens eine Rohrzange findet?!
Ganz zu schweigen davon, das ich einen Wasserhahn sehr wohl abstellen kann, ein Streifenhörnchen allerdings nicht. Es sei denn ich lege meine Hände um ihren zarten Hals...


Die Mädels zwitschern ebenfalls: Oh wie SÜÜÜÜÜÜß!!! (ich bin da anderer Meinung)


Das kann jetzt noch ein paar Wochen so weiter gehen. Und da wir ICH nicht vorhaben ein Streifenhörnchenmännchen  für Nala zu organisieren, (wenn es allerdings nach den Mädels ginge, hätten wir SOFORT ein Männchen zu holen und kleine Baby-Streifis wären doch sooo süß!) ( NEIN!!!)  müssen wir es wohl ertragen. Es sei denn...


Schahatz! Wir müssen ZWINGEND in den URLAUB!!
Und glaubt mir, das hab ich sooo schön gezwitschert ;)

Habt ein schönes Wochenende















Eure Dani


Dienstag, 15. März 2016

Das Tor in eine andere Dimension


Gäääääähn.... ich reck und steck mich, das ich fast von der Couch plumpse. Jetzt bin ich doch tatsächlich wieder bei Akte X eingepennt, menno.... grummel schon halb 12.... Aber wer morgens um 6 Uhr aufsteht, darf auch abends auf der Couch einpennen. (noch dazu wenn ein Feuerchen knistert und es sooo gemütlich ist)
Müde und die Augen auf Halbmast tapse ich im Dämmerlicht (nur ein paar Kerzen brennen) Richtung Küchentisch um noch einen Schluck zu trinken, bevor ich ins Bett falle.
Ich hebe mein Glas und lasse meinen müden Blick aus der Terrassentür schweifen.
WAS IST DAS?!
Ich reiss die Augen auf: dort draußen in der Dunkelheit leuchtet ein rechteckiger Fleck! Es sieht aus wie eine Tür? Wie kann das sein?
etwas verwackelt. Waren bestimmt die unheimlichen Schwingungen!!


Dort steht kein Gebäude und eigentlich ist da nur Baumbestand und Sträucher.
Uahhh... eine leichte Gänsehaut krabbelt meinen Arm hoch... verdammt, kein Akte X mehr für mich!

SCHAHATZ.... kommst du mal?! Mein lieber Göttergatte (er ist noch wach, die alte Nachteule) kommt neugierig näher. "Was ist?" fragt er. Ich deute wortlos nach draußen " Für was hälst du das?" "Na, für ein Tor in eine andere Dimension vielleicht?" "Den Gedanken hatte ich auch schon. Was machen wir jetzt?" Wir basteln uns lustige Hüte aus Alufolie und ich such mal schnell die Nummer von Mulder raus...
Neugierig recken wir unsere Hälse aber keiner traut sich im Stockdunkeln und fast um Mitternacht da raus zu gehen. Vielleicht ist es das Flurlicht? Ich mache das Licht aus, aber das hell erleuchtete Rechteck ist imer noch da draußen. (wenigstens ist noch nix raus gekommen...) Bis...
Ja bis mir die Erkenntnis dämmert! Dort draußen steht noch der Bagger und ich hatte vergessen das Licht im Büro oben aus zu machen! Das Licht spiegelt sich in der Scheibe und erweckt den Eindruck einer Tür.



in der Scheibe kann man das Licht erkennen

Uff, doch keine unheimlichen Monster auf dem Weg zu uns ;) Aber lustig war es trotzdem. Mit einem Schlag biste 30 Jahre jünger und glaubst wieder an den Weihnachtsmann an Vampire und Dämonen! ;)

Außerdem hab ich auch noch gebastelt!
Jaaaa, nämlich ein riesen Osterei. Es war ein Geschenk für eine Konfirmandin.

einen Luftballon auf die gewünschte Größe aufpusten...

Zeitungen klein reissen und mit verdünntem Holzleim aufpinseln

2 Tage trocknen lassen

mit weisser Wandfarbe anmalen

fertig ist das Geschenk!

Vorher noch den Luftballon aufstechen und rausholen. Jetzt habt ihr oben ein Loch. Wer besonders fleißig ist, kann jetzt nochmal eine Lage Zeitungspapier drüber packen, da hatten Töchterlein und ich aber keine Lust mehr zu ;) In der Mitte aufschneiden und mit Süßigkeiten, Geld,... füllen. Wieder aufeinander setzen (mit breitem Tesa fixieren) Schleife drumrum und fertig. Ein großes Überraschungsei das auch gut ankam :D

So, und jetzt noch schnell zu Naddel und Nicole mit ihrer Haustüraktion!





Habt einen sonnigen Dienstag ihr Lieben
eure Dani

Dienstag, 8. März 2016