Sonntag, 30. Oktober 2016

Happy Halloween

Morgen ist Halloween. Die Nacht vor Allerheiligen. Die Nacht in der der Schleier zwischen den Lebenden und den Toten so dünn ist wie nirgends sonst im Jahr...

Egal, wir haben Halloween vorverlegt. Sorry ihr lieben Geister unsere Party stieg schon gestern.
(Aus rein praktischen Gründen, mein Schatz muss am Dienstag nämlich arbeiten und hat keinen Feiertag wie der Rest unserer Gäste )
Wenn ihr also noch eine Party plant für morgen Abend und es fehlen noch Ideen, dann hab ich hier noch ein paar Tipps für euch:

Los geht´s:   
   Fühlkisten!
Ein RIESEN Spaß! Wenn keiner weiss was drin ist und du musst reingreifen uahhh....
Ihr benötigt:
Schuhkartons
schwarze Farbe (hier Dispersionsfarbe)
1 Kind mit Pinsel
Schere
Zeitungen zum Unterlegen!!!


die Schuhkartons werden schwarz angemalt und je nach Lust und Laune 
verziert mit grusligen Gesichtern (oder auch nicht wie man sieht)


Öffnung rein schneiden, fertig
Und was kommt rein?!

Fleischige Fledermausohren   -    Trockenpflaumen (schön klebrig und weich)
Spinnennetz                -           Dekospinnennetz


 eine tote Katze   -   ein Dachsfell aus Omabeständen
glubschige Monsteraugen   -     geschälte Trauben
Zähne, der Zahnfee geklaut   -    Sonnenblumenkerne/Maiskörner
es gibt sicher noch mehr was man reintun kann
aber 5 Kartons reichten für uns
...


 aber es wird natürlich nicht verraten was in Wirklichkeit drin ist!

Dem mutigen Taster die Augen verbinden und los geht´s.
Wenn ihr dann ab und zu noch am Kasten ruckelt
oder, noch besser, die Hand von hinten reinsteckt 
und nach der Kinderhand greift...
ich sags euch, das war ein Gekreische und Gelache
Wir hatten sehr viel Spaß


Dann hatten wir noch 
Fang die Spinne!

Ein Wäschekorb
Kordel spannen (als Spinnennetz)
eine Holzgrillzange
und ein Plastikspinnchen
 



die Kinder (und Erwachsenen)
versuchen die Spinne (oder auch Bonbons)
ohne die Netze zu berühren aus den Wäschkorbtiefen heraus zu holen.
Beruhigt ein bisschen nach der aufregenden Fühlerei ;)

Was ebenfalls super an kam war  
berühmte Personen erraten:
Mein Wolf pantomimte und alle mussten raten
ganz viele Personen lassen sich durch nur eine Geste darstellen!
 
Angela Merkel - Raute der Macht
Marylin Monroe - Kleid fliegt hoch
Indiana Jones -  Peitsche knallen lassen
Elvis Presley - Hüftschwung
Rocky - boxen
Charlie Chaplin - der typische Gang
ob Schauspieler oder Filme
Politiker oder Nachbar
euch fällt sicher was ein.
Und wenn nicht, schreibt mir ne Mail ;)



Ein Wurfspiel hatten wir auch noch:



Grosse Plastikbecher aufstellen 
und Tischtennisbälle reinwerfen.
Wer die meisten Punkte bei den Spielen ergattert,
darf als Erstes ans Buffet ;)

Es gab:
Kotzenden Kürbis (ein Creme Fraiche Dip mit Cafe de Paris Gewürzmischung)
Karotten, Gurken, Paprika, Salzstangen,...



Schokokussgeister und Rafaello-Augen
 

Mandarinenkürbise mit Marzipanstrunk...
 
 
Graberde (das Rezept findet ihr unter "Blumenerde" hier )
 wobei ich die Butter und die Sahne weg lasse


des weiteren gabs noch Würstchen, Brötchen und Salat. 
Nur Süßkram muss ja nicht sein ;)

Jetzt zur Deko:
Ihr benötigt (mal wieder) ein Kind
Frischhaltefolie
durchsichtiges Paketband
einen vorsichtigen Papa
ungeduldige Mama
erst das Kind in Frischhaltefolie wickeln
dann, und nicht zu straff!!! (hust, die Hand könnte sonst blau anlaufen, also, hab ich gehört!)
 das Paketband drumwickeln
mehrere Lagen...
an den Armen und am Rücken vorsichtig aufschneiden...
Kind rauspellen
und die Schnitte wieder mit Paketband verschliessen


 
 Tada...
habt ihr eine perfekte Bodykopie!
Den Kopf hatten wir nicht umwickelt!
Da stand ein Totenkopf Model ;)
 



mit dünner Malerabdeckplane verziert
(die sich im Wind schön bewegt)
ein perfekter Geist der aus dem Grab steigt!
 

Auch dieser Geist ist ganz einfach zu machen:
Luftballon und Malerabdeckplane drüber, aufhängen, fertig.
Best friends!


Das waren unsere Gäste vom letzten Jahr,
dieses Jahr leider nur als Zuschauer dabei...hihihi
(Pinterest, Head in jar, bei dm ausgedruckt
hält super!)


 Halloweensprüche in die Bilderrahmen
(ebenfalls Pinterest)








 diese netten Bilder hab ich bei 
Kleinanzeigen eXbay gefunden


sie verändern sich je nach dem wo man steht


Kerzen dürfen nicht fehlen!



I love it!


und so sah es draußen aus

unsere "Vogelscheuche"
alte Klamotten und genug Handtücher,... zum Ausstopfen
(so schnell verschwindet dreckige Wäsche, kicher...)

mit ausgehöltem Kürbis sicher noch besser!

Hereinspaziert! Bitte beim Klingeln den Hüftknochen nicht berühren, ich bin kitzelig!

Grabsteine im Hof
 ebenfalls aus Schukartons sind die Grabsteine gebastelt.
Grau anmalen, schwarz beschriften, fertig.
Die Grablichter bekommt man im Moment auch überall für kleines Geld
und die halten Jahre!

die Knochen sind ebenfalls von Kleinanz.e.bay


unsere Einflugschneise zur Party...
 

an den Grabsteinen vorbei...
 

hereinspaziert!
 

drinnen erwarten euch:


der große böse Wolf
 

mit Rotkäppchen ;)

Oh nein! Der große, böse Wolf!

komm mit und ich zeig dir was ich im Körbchen habe ;)

unsere kleinen Gäste

perfekt die Einflugschneise genutzt, nur ich habs versaut...
 und von den Großen hab ich vergessen ein Foto zu machen :/
Na, dann nächstes Jahr wieder :D

uff, geschafft!

ich hoffe, ihr hattet Spaß und habt noch ein paar Ideen für eure Party gefunden 
ich wünsch euch auf alle Fälle

Happy Halloween!


Eure Dani

Samstag, 8. Oktober 2016

Die Glücksmaus namens Alex

Seit ein paar Wochen tummelt sich in unserem Privatzoo hier im Haus auch eine Maus. Eine Waldmaus um genau zu sein. Sie heißt Alex. Ein eher langweiliger Name für eine Maus ich weiss (ich fänd ja Philomena oder auch Brombeerchen recht witzig) aber, da das Geschlecht nicht bekannt ist musste es ein Name sein der für Männlein und Weiblein passt. (und Brombeer für einen Mäuserich... ok wäre witzig!)
Also, Bromb... ähm Alex wohnt jetzt bei meiner Großen im Zimmer in einem tollen Luxusapartment Käfig und blickt mit seinen Knopfaugen neugierig in die Welt. Sie hat ihn von einer Klassenkameradin "geerbt" die ihn nicht in die neue Wohnung mitnehmen konnte. Warum wir ihn nicht freilassen wollt ihr wissen (und ich damals auch)? Das hat leider einen traurigen gesundheitlichen Grund.
Alex kann die Hinterbeinchen nicht richtig bewegen. Man könnte sagen sie sind halb gelähmt. Er/Sie streckt sie, wenn er sitzt, immer von sich.


Da kan man doch das arme Tierchen nicht seinem Schicksal in der Katzen verseuchten Welt überlassen!
Noch dazu kommt, das die Klassenkameradin ihn auf einem Feldweg fand, bzw. ihr vor die Füße lief und mitgenommen werden wollte!
Leider sieht Alex das nicht unbedingt genau so. Vorletzten Sonntag bei herrlichem Sonnenschein hatten die Hamster und Alex Ausgang. Die Mädels bauen dann immer ein Gehege auf und die Tierchen dürfen im Gras rumsausen und die Sonne genießen. (Immer schön nacheinander, sonst gäb es vielleicht Mord und Totschlag)
Klappte auch alles prima, bis...
"Mama, Alex ist weg!"  Oh man...
Da hatte der/die kleine Kerl doch glatt einen unbeobachteten Moment genutzt um in die Freiheit zu entkommen. Und ich sags euch, der ist schnell! Trotz seinem Handicap!
Und nun?! Ganz einfach: Alle Gäste die zum Grillen da waren, Kinder und Erwachsene, krabbelten stolperten über die Wiese und riefen nach Alex, drehten Grasbüschel um und wendeten Steine.


Bildsuchspiel: Finde die Maus!


Findet hier mal eine Maus!!

Wir haben dann aufgegeben und nahmen tierische Hilfe in Anspruch: Mikesch! Los Kater, nimm die Fährte auf und zeig uns den Weg! (die Fotos sind älter aber genau so guckte er!)

Hä?

lass mich, ich penne...
er macht zwar eher einen faulen Eindruck aber täuscht euch nicht!
Wir und Mikesch suchten und suchten doch Alex blieb verschwunden. Wir trösteten uns damit, daß er es schon schaffen würde und er wäre ja schließlich eine Maus! Aber heimlich guckten wir doch immer mal wieder am Steinhaufen nach ob da nicht vielleicht...?!

Und jetzt kommt das Glück ins Spiel... 

Das war Sonntags. Dienstags geh ich arbeiten, da ist die Kleine in der Nachmittagsbetreuung. Normalerweise...
" Mama, ich will heut nicht in die Nachmittagsbetreuung. M. kommt um 2 bis dahin mach ich Hausaufgaben und dann können wir spielen" Also gut, dann heute nicht, sagte in der Schule Bescheid und fuhr auf die Arbeit.
Dort erreichte mich um halb 2 ein Anruf. " Mama! Rat mal was ich gefunden habe!! brüllte mir Töchterlein freudig am anderen Ende des Höhrers ins Ohr. "Den heiligen Gral?!" wollte ich wissen, (wohlweislich vermutend das das Fundding wahrscheinlich Fell und einen Schwanz hatte)
"ALEX!" brüllte es freudig zurück.
Oh wie toll!!
Und jetzt der Reihe nach: 
Glücksfall 1:
Betreuung war keine also mit dem normalen Bus nach Hause. 
Glücksfall 2:
Der kam nicht. Er hatte eine Panne. 
Glücksfall 3:
Also fuhr sie mit einem Klassenkameraden + Opa heim der sie 15 min nach der normalen Zeit nach Hause brachte.
Glücksfall 4:
Und sah vorm Haus wie Mikesch interessiert ins Blumenbeet starrte. 
Sie ging nachsehen und konnte tatsächlich Alex vor der Riesenpranke unseres Katers in Sicherheit bringen!!!

UFF!!

Unglaublich!! Wie viel Glück kann eine Maus haben?!

Wir sind auf alle Fälle sehr froh, das Alex wieder da ist und werden ihn/sie beim nächsen Ausgang  keine Sekunde aus den Augen lassen! Nicht das ihr Glück jetzt aufgebraucht ist ;)

(und ja, es ist wirklich Alex. wobei ich unsere Kleinen auch zugetraut hätte jede andere Maus auch zu fangen... ihr erinnert euch an Fransisco?! )

 Ihr Süßen, ich wünsch euch ein tolles Wochenende
 und so viel Glück wie Alex es hatte bei all euren Vorhaben :D

dicker Drücker, 
eure Dani


Und bevor ich es vergesse: vielen Dank für eure Komis zum Labyrinth. :D
Es gibt auch bei uns hier viele Maislabyrinthe aber die waren schon alle
abgeerntet. Da blieb nur das heimtückische, gefährliche Schilflabyrinth als Alternative ;)